Boa Vista Milky Way

Astrofotografie

Der Weltraum. Unendliche Weiten.
So nah und doch so fern; warum also nichtmal diese bunten Lichter da oben einfangen…?
Nun…so leicht isses dann doch nicht – oder?

Und wieder eine Juristenantwort: Kommt drauf an.
Wer einzelne Objekte, Kometen, Sterne etc. einfangen will, kommt um eine gute Nachführung wohl kaum herum – und das ist teuer.
Mit Preisen ab 700 Euro sind die guten Nachführungssysteme (EQ7 u.ä.) kein Schnäppchen, man sollte dann auch vorhaben, sich länger mit diesem Hobby auseinandersetzen zu wollen. Und dann kommen die lichtstarken Objektive oder Teleskope und umgebaute Bodies (bei denen für Nebel der IR-Sperrfilter und der Tiefpassfilter modifiziert oder entfernt wurden) noch dazu.

Um jedoch einfach eine schöne Landschaft mit einen Baum vor dem Sternenhimmel, oder mal die Milchstraße einzufangen, reicht i.d.R. das vorhandene Equipment aus – der größte Feind sind hier Lichtverschmutzung und der Mond… 😉
Dabei werden 2 Möglichkeiten unterschieden: Single-Shot und Stacking.

Für einen Single-Shot sollte die Kamera mindestens ISO 1600, besser 3200 können; das Objektiv sollte zudem weitwinklig sein (24mm oder darunter) und eine Offenblende von f/2.8 oder besser haben.
Das wiederum heißt nicht, dass gewisse Kombinationen nicht auch sehr gute Bilder hervorbringen können.
Das Titelbild zu diesem Thema wurde zum Beispiel bei 11 mm, ISO 3200 und f/4 bei 15 Sekunden Belichtung erzeugt – bei extremen Hineinzoomen sieht man allerdings auch hier bereits wieder leichte Strichbildung.

Beim Stacking hingegen werden mehrere Bilder mit kürzerer Belichtung und/oder niedrigerer ISO zusammenaddiert werden, was unter Berücksichtigung des Rauschens des Bildsensors bei höheren ISO-Werten viel bessere Bildergebnisse mit sehr viel feineren Details ergibt.
Folglich investiert man hier mehr (Rechen-) Zeit für die Bearbeitung, hat jedoch auch viel bessere Ergebnisse.
Skystacker oder Photoshop sind hierfür sehr gut geeignet – ich erspare mir an dieser Stelle jedoch die Tutorials, die allesamt auf Youtube und in dieversen anderen Formaten in der Suchmaschine eurer Wahl zu finden sind.

Was also tun? Rausgehen und fotografieren ist ein gute Anfang 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s